+49 30 720032 0 mail@ottim.de
Seite wählen

ottim Metall GmbH

Entgraten

Wenn Sie das lesen, brauchen Sie höchstwahrscheinlich Blech- und Metallbauteile zu besten Konditionen in höchster Qualität? Lassen Sie uns sprechen oder bestellen Sie direkt individuelle Blechteile online!

Bei ottim entgraten wir Werkstücke und Auftragsarbeiten in den meisten Fällen vollautomatisch mit unseren Maschinen. Hier nutzen wir unsere Grindmaster der 42-Serie von Timesavers. Mit dieser Maschine können wir Ihnen die Werkstücke gratfrei und auf Wunsch bereits mit Kantenverrundung bis zu einem Radius von 2 mm liefern. Bei komplexeren Bauteilen werden Grate von unseren Facharbeitern manuell mit Feilen entfernt, bevor diese an den Kunden verschickt werden.

Was ist Entgraten?

Entgraten bezeichnet einen Vorgang in der Industrie bei dem Grate an Werkstücken entfernt werden. Als Grate werden scharfkantige Werkstoffaufwürfe (z.B. Splitter, scharfe Kanten oder Auffaserungen) bezeichnet. Die Technik des Entgratens von Werkstücken wird in der metall-, holz- oder kunststoffverarbeitenden Industrie angewandt. Die Ziele sind das Sicherstellen der Funktionstüchtigkeit von Maschinenelementen und die Reduzierung von Verletzungsgefahren beim Umgang mit dem verarbeiteten Werkstück. Abhängig von Form, Material und Dimension des Werkstücks können verschiedene Methoden zum Entfernen des Grates zum Einsatz kommen.

Wie entstehen Grate?

Grate entstehen bei unterschiedlichen Fertigungsprozessen von Bauteilen. Beispielsweise können Grate bei folgenden Fertigungsverfahren auftreten:

  • Bohren
  • Sägen
  • Fräsen
  • Drehen
  • Sintern
  • Gießen
  • Reißen
  • Stanzen
  • Schneiden

Aufgrund der herausstehenden Lage eines Grates besteht bei der Handhabung eine große Verletzungsgefahr. Sehr häufig sind sie direkt nach einem Fertigungsprozess mit bloßem Auge sichtbar. Die Ausprägung und die Abmessung von Graten ist von Werkstück zu Werkstück unterschiedlich.

Wie werden Grate entfernt?

Je nach Anforderung an das Werkstück können Grate manuell mit einem Werkzeug oder maschinell von einer Maschine entfernt werden. Die Anforderung der Oberfläche des Werkstücks bzw. die Rundung der Kante ist grundsätzlich in der Zeichnung des Werkstücks zu finden. In den meisten Industrieverfahren werden Grate bereits während des Fertigungsprozesses maschinell entfernt. Hier kommen beispielsweise Maschinen wie die Time Savers Typ 42 von Grindingmaster zur Anwendung. Wenn ein Werkstück oder ein Bauteil zu komplex aufgebaut ist, werden Grate manuell mit einem Werkzeug entfernt. Je nach Materialart des Werkstücks kommen Werkzeuge für Metall, Holz oder Kunststoff zur Anwendung.

Welche Methoden zum Entgraten gibt es?

Abhängig von Größe, Werkstoff und der Oberflächengüte des Werkstücks gibt es unterschiedliche Entgratungsverfahren. Da sich Werkstücke aus Kunststoff noch im warmen Zustand mit speziellen Messern oder Heißluft bearbeiten lassen, wird nachfolgend genauer auf das Entgraten von Werkstücken aus Holz und Metall eingegangen.

  • Bürsten: Das technische Bürsten zum Entgraten von Werkstücken wird häufig mit Rundbürsten durchgeführt. Die Bürsten sind mit gewelltem Edelstahldraht ausgestattet und tragen in rotierenden Bewegungen Grate am Werkstück ab.
  • Feilen: Mit einer Feile werden die Grate eines Werkstücks manuell entfernt. Abhängig von der Form des Werkstücks werden verschiedene Feilenformen genutzt um das Werkstück zu entgraten. Feilen gibt es in unterschiedlichen Formen.
  • Trowalisieren: Beim Trowalisieren oder Gleitschleifen wird das zu entgratende Werkstück mit Schleifkörpern und einem Zusatzmittel in eine Trommel gegeben. Die Trommel rotiert oder oszilliert. Aufgrund der Relativbewegung werden Grate am Werkstück abgetragen. Die Schleifkörper können z.B. in Kugel- oder Kiesform in die Trommel gegeben werden.
  • Thermisches Entgraten: Wird genutzt, um schwer zugängliche Stellen bei komplexeren Werkstück zu entgraten. Das zu behandelnde Werkstück wird in eine Entgratungskammer gelegt, die mit einem entzündlichen Gas geflutet wird. Mithilfe eines Zündfunkens werden dünne, überstehende Grate entfernt.
  • Elektrochemisches Entgraten: Für besonders harte Werkstücke ist elektrochemisches Entgraten geeignet. Dieser Vorgang wird auch Elysieren genannt. Mithilfe einer von außen angelegten Spannung und ohne mechanischen Kontakt zwischen Werkzeug und Werkstück werden Grate entfernt.

Warum werden Grate entfernt?

Nicht entfernte Grate bergen ein hohes Verletzungsrisiko und müssen deshalb während der Nachbearbeitung und vor der Nutzung des Werkstücks entfernt werden. Das Entgraten dient auch zur Herstellung der Funktionstüchtigkeit eines Werkstücks. Wenn ein Grat an einem Endprodukt nicht entfernt wird, kann dies zu einem schlechten Gewindelauf oder zur Passungenauigkeit bei einer Welle führen.

Welche Vorteile bietet das Entgraten?

Trotz eines höheren Arbeitsaufwandes gibt es zahlreiche Vorteile, warum Werkstücke entgratet werden sollen. Eine Auswahl dieser Vorteile ist nachfolgend zu finden:

  • Verletzungsgefahr wird verringert
  • Bessere Werkstückqualität
  • Passgenauigkeit ist erhöht
  • Verbesserung der Funktionstüchtigkeit des Werkstücks

Zusammenfassung

Das Entgraten ist als einfaches Nachbearbeitungsverfahren in der Metall-, Holz- und Kunststoffindustrie ein essentieller Bestandteil der Bearbeitung von Werkstücken.

Wenn Sie präzise entgratete Metall- oder Blechteile benötigen, rufen Sie uns direkt an oder schreiben uns eine E-Mail.