+49 30 720032 0 mail@ottim.de
Seite wählen

ottim Metall GmbH

Eloxieren

Wenn Sie das lesen, brauchen Sie höchstwahrscheinlich Blech- und Metallbauteile zu besten Konditionen in höchster Qualität? Lassen Sie uns sprechen oder bestellen Sie direkt individuelle Blechteile online!

Sie haben Probleme mit rostigen Aluminiumteilen und wissen nicht, was Sie machen sollen? Wir bei ottim haben die Lösung: Eloxieren Sie Ihre Werkstücke mit Aluminium. Wir können Ihre Aluminiumteile durch Eloxieren haltbar und rostunanfällig machen. Schreiben Sie uns noch heute und wir machen Ihnen ein Angebot.

Was ist Eloxieren?

Eloxieren ist ein Verfahren zur Oberflächenbehandlung speziell für Aluminium. In einem Oxidationsprozess wird eine Schutzschicht auf dem Aluminium erzeugt. Aufgrund dieser ist das Aluminium vor einem natürlichen und unkontrollierten Oxidationsprozess geschützt. Dieser Oxidationsprozess mit dem Sauerstoff in der Umgebungsluft wird bei einem eloxierten Aluminium verhindert.

Wie funktioniert Eloxieren?

Beim Eloxieren wird die oberste Schicht des Aluminiums umgewandelt. Im Vergleich zum Galvanisieren wird keine zusätzliche Schicht auf das Aluminium aufgetragen. Der Prozess des Eloxierens kann in drei Schritte unterteilt werden. Zuerst wird das Aluminium vorbehandelt. Die Oberfläche sollte fett- und staubfrei sein. Sind die Anforderungen an die Optik des Werkstücks hoch, wird das Aluminium gebeizt. Beim Beizen werden Unebenheiten auf der Oberfläche des Aluminiums geglättet. Der zweite Schritt ist das Tauchen des Werkstücks in einem Bad aus Oxal- oder Schwefelsäure. Das Bad ist der Elektrolyt. An das Werkstück wird der Pluspol einer Gleichstromquelle angelegt. Sie ist die Anode. Der Minuspol wird Platten aus Blei angelegt. Die Platten sind die Kathode. Sobald die Gleichstromquelle angeschaltet wird, fließt ein Strom. An den Bleiplatten, die nicht vom Elektrolyt angegriffen werden, wird Wasser zersetzt. An der Oberfläche des Werkstücks aus Aluminium reagiert Sauerstoff und bildet eine Oxidschicht. Optional kann das Werkstück vor dem letzten Prozessschritt noch in einem Farbbad eingefärbt werden. Im letzten Schritt des Prozesses wird das Werkstück in einem Bad aus demineralisiertem Wasser (reines H2O) gekocht. Hierdurch bildet sich eine transparente Schicht aus Aluminiumoxidhydrat. Diese Schicht verschließt die Poren auf der Oberfläche des Werkstücks.

Warum wird Aluminium eloxiert?

Werkstücke aus Aluminium werden eloxiert, damit der natürliche Oxidationsprozess mit dem Sauerstoff der Umgebungsluft verhindert wird. Durch Eloxieren wird ein Werkstück aus Aluminium korrosionsfest und haltbarer. Ebenfalls kann das Werkstück beim Eloxieren bereits für einen nächsten Prozessschritt vorbehandelt werden.

Was kann alles eloxiert werden?

Der Prozess des Eloxierens ist ausschließlich für Werkstücke aus Aluminium geeignet. Andere Werkstoff können nicht eloxiert werden. Um die Oberfläche von Stahl oder Edelstahl zu veredeln und den Korrosionsschutz zu erhöhen, werden andere Prozesse genutzt. Diese Prozesse werden Brünieren oder Schwarz Oxidieren genannt.

Was passiert mit Stahl beim Eloxieren?

Wie bereits erwähnt wird das Eloxieren lediglich für Werkstücke aus Aluminium verwendet. Eloxieren hat keinen Einfluss auf die Oberfläche von Stahl, solange keine Aluminiumanteile im Stahl sind. Die Werkstoffbezeichnung gibt Aufschluss über die Zusammensetzung des Stahls.

Vor- und Nachteile des Eloxierens

Die Vor- und Nachteile des Eloxierens sind in der nachfolgenden Tabelle dargestellt:

Vorteile

Nachteile

  • Werkstück wird haltbarer und korrosionsfest
  • Werkstück kann gefärbt werden
  • Hoher Automatisierungsgrad möglich
  • Nur für Aluminium einsetzbar
  • Hoher Energieverbrauch für Prozessschritte

 

Was kostet Eloxieren?

Die Kosten für das Eloxieren von Werkstücken sind abhängig von der Größe, der Farbe für das Werkstück und der Notwendigkeit einer Vorbehandlung. Benötigt das Werkstück eine Vorbehandlung, kann mit Kosten von rund 10 bis 15 Euro gerechnet werden. Für den Prozess des Eloxierens fallen etwa 15 bis 20 Euro pro m² an. Kosten für Farben sind sehr unterschiedlich. Hinzuzurechnen sind ebenfalls mögliche Versandkosten für das Werkstück, wenn das Eloxieren nicht im eigenen Betrieb stattfindet. Das Eloxieren eines Fahrradrahmens kann beispielsweise ab 150 Euro kosten.